Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Jugend und Musik

 

Diese zwei Stichwörter umschreiben unsere Vereinigung.

Seit 1973 setzt sich diese für die Jungmusikanten und Jungmusikantinnen des Kantons Freiburg ein. Jahr für Jahr veranstaltet unsere Vereinigung verschiedene Aktivitäten, wie z.B.:
• Musiklager (an Ostern und Neujahr)
• Kantonale Jugendmusikfeste
• Musikalische Treffen


Unsere Vereinigung betrifft u.a.:
• rund 3ʼ000 Jungmusikanten quer durch den Kanton Freiburg
• mehr als 80 Jugendmusikformationen und Musikschulen
• deren Familien, Bekannte und Freunde
• deren Musikgesellschaften

flyer de presentation 300

Der Vorstand und die Musikkommission

afjm2018 grand
2. Reihe: Laetitia, Théo, Lauriane, Vincent, Sébastien, Carine
1. Reihe : Thibault, Pauline, Fabien, Mathias, Delphine, Aline

 Alle alte Vorstandsfoto sind hier.

Entstehungsgeschichte

1972: Erstes Kantonales Musikfest in Romont.

1973: Durch den Anstoss von Paul Barbey aus Romont wurde unsere Vereiningung in diesem Jahr gegründet. Zuerst waren nur Treffen von Jungmusikantenvereinen vorgesehen, dies bis die Vereiningung im Jahr 1993 einige wichtige Erneuerungen erfuhr, welche eine Teilrevision der Statuten verlangten.

paul barbey

1978: In diesem Jahr fand das erste Osterlager statt. Jedes Jahr, während der Woche nach Ostern treffen sich junge Musikanten und Musikantinnen von ca. 30 Musikvereinen, um zu üben, zusammen ein Musikprogramm zu spielen und dem Publikum als Schlusskonzert vorzutragen.

 

ancien comite

 

1981: Erstmals empfängt die VFJ einen Gast an ihrem Osterlager. Bei den Gästen der VFJ handelt sich jeweils um eine Persönlichkeit aus der freiburger, schweizer oder sogar internationalen Musikwelt.

1991: Erstes musikalisches Treffen in Cottens.

1993: Da das Interesse der jungen Musikanten am Lager immer grösser wurde, mussten wir seine Strukturen komplett neu überdenken. Wir wollten die Anzahl der Teilnehmer erhöhen, ohne jedoch Einbussen bei der Qualität des Unterrichts in Kauf nehmen zu müssen. Dies haben wir durch die Schaffung einer zwei-Gruppen-Struktur realisiert. So arbeiten zwei Instrumentalformationen selbständig an zwei verschiedenen Musikprogrammen (dal Segno und da Capo). So konnten wir eine Verdoppelung der Registerproben-Leiter verhindern: Während eine Formation Registerproben durchführt, nimmt die andere Formation an einer Generalprobe teil. Hierdurch wird ebenfalls die Arbeit der Jugendlichen erleichtert, da jeder „nur" die Hälfte des ganzen Programmes, welches am Schlusskonzert aufgeführt wird, vorzubereiten hat. Die so gewonnene Zeit erlaubt es den Leitern und Lehrern, bei den Registerproben vermehrt ins Detail zu gehen. Auch haben wir unsere Aktivitäten etwas erweitert und bieten den Jugendlichen „Kultur und Freizeit"-Ateliers an zwei Halbtagen an.

1995: Seit dem Osterlager '95 haben die Jungmusikanten das Glück, jedes Jahr einen aussergewöhnlichen Gast kennen zu lernen.

2002: Teilnahme an "Expo02". Fotos des Tages

2005: Seit diesem Jahr wird jedes Jahr ein Neujahrslager durchgeführt. Dieses Lager verläuft grundsätzlich gleich wie jenes von Ostern, abgesehen davon, dass es für die 18- bis 22-Jährigen bestimmt ist.

2009: Die VFJ einen Kompositionswettbewerb ausgeschrieben, mit dem Ziel, die Schaffung neuer konzertanter Musik (Harmonie und Tambouren) durch Jungmusikanten aus dem Kanton Freiburg zu fördern.

2013: Anlässlich des Osterlagers 2013 haben wir das 40-Jahr-Jubiläum der VFJ gefeiert. Siehe hier die Präsentation.

2014: Die VFJ hat am 15. und 16. März an den Junior Days im Forum Freiburg teilgenommen. Fotoalbum.

FaLang translation system by Faboba